Das passende Brillengestell finden

Sie haben gerade vom Augenarzt ein Rezept für eine neue Brille erhalten und müssen nun beim Optiker eine Brillen aus den vielen Brillenfassungen aussuchen. Bei der riesigen Auswahl in den Optikerläden fällt es nicht immer leicht, eine passende Brille auszusuchen. Einige Tipps helfen dabei, leichter die richtige Brillenfassung zu finden.

Die passende Brillenform

Brillengestelle können zuerst einmal grob unterschieden werden nach den vorhandenen Formen der Fassung, erklärt www.brillengestelle.biz. Von rechteckig über oval bis hin zu runden Fassungen ist fast jede Form erhältlich. Genau nach diesen Formen sollte die grobe Auswahl erfolgen. Passt zu Ihnen eher eine eckige Brille oder doch besser eine ovale? Die eigene Gesichtsform bestimmt, welche Form Ihnen am ehesten steht. Ist einmal entschieden, welche der verschiedenen Formen Ihnen gut steht, kann die Auswahl weiter gehen. Jetzt können Sie sich unter diesem Brillenstil verschiedene Gestelle aussuchen, von hell bis dunkel sollte jede Farbe einmal ausprobiert und aufgesetzt werden. Denn je nach Haut- und Haarfarbe steht dem einen Menschen eher eine helle Brille, dem anderen steht die Brille in einer Kontrastfarbe sehr gut. Heutzutage sind auch Randlosbrillen, welche ein fast uneingeschränktes Blickfeld gewähren, erschwinglich geworden.

Die Passform der Brille

Ebenfalls wichtig bei der Auswahl der richtigen Brillenfassungen ist die Passform. Wenn die Bügel ein wenig hinter den Ohren drücken, kann der Optiker dies meist innerhalb weniger Sekunden beheben. Drücken die Nasenstege der Brille auf der Nase, ist es oft möglich, andere Pads daran zu befestigen, so dass die Brille weich aufliegt. Alles in allem sollten Sie sich als Käufer jedoch bereits vom ersten Moment an mit der neuen Brille wohl fühlen, denn schließlich wird Sie dieses neue Brillengestell für lange Zeit durch Ihr Leben begleiten.

Bildquelle: Flickr.com BY-ND © Frank Jakobi